Aktuelle Meldungen aus Steuern, Wirtschaft & Recht

  • COVID-19: Kontenpfändung im Einzelfall unbillig

    06.07.2020 | Eine Kontenpfändung kann unter Berücksichtigung der durch die COVID-19-Pandemie bedingten Einschränkungen im Einzelfall unbillig sein. Das hat das Finanzgericht Düsseldorf im Fall von Vermietern entschieden.

  • Kein Vollstreckungsschutz bei schon vor COVID-19 beantragten Insolvenzverfahren

    03.07.2020 | Ein Gastronomie-Betrieb beantragte die Einstellung von Vollstreckungsmaßnahmen. Man sei von der COVID-19-Pandemie betroffen und das Ziel des Insolvenzverfahrens sei gewesen, den Betrieb zu retten. Das Hessische Finanzgericht lehnte den Antrag auf einstweilige Anordnung jedoch ab.

  • Zustimmung des Bundesrats zu Steuerhilfen im Konjunkturpaket

    29.06.2020 | Unmittelbar nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat zahlreichen Steuererleichterungen im 2. Corona-Steuerhilfspaket zugestimmt. Das Gesetz kann nun dem Bundespräsidenten zur Unterzeichnung zugeleitet und danach im Bundesgesetzblatt verkündet werden. Es soll schon am 1. Juli 2020 in Kraft treten.

  • Ausbildungsprämien für KMU konkretisiert

    25.06.2020 | Das Bundeskabinett hat die Eckpunkte für die Ausbildungsprämien laut Konjunkturpaket beschlossen. Sie stehen Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offen.

  • Keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die Höhe der Säumniszuschläge

    23.06.2020 | Die Höhe der Säumniszuschläge von 1 Prozent pro Monat begegnet trotz des derzeit niedrigen Zinsniveaus keinen verfassungsrechtlichen Bedenken. Dies hat das FG Münster entschieden.

Termine im Juli:

  • 10.7.
    LSt, USt, KSK
  • 27.7.
    Meldung SV-Beiträge
    ZM 06/2020
  • 29.07.
    Zahlung SV-Beiträge
  • 31.7.
    Steuererklärungen 2019
    bei Selbsteinreichung

Termine im September:

  • 10.9.
    ESt, KSt, LStUSt, KSK
  • 24.9.
    Meldung SV-Beiträge
  • 25.9.
    ZM 08/2020
  • 28.9.
    Zahlung SV-Beiträge

Hinweis:
Der Beitragsnachweis zur Sozialversicherung muss am Meldetermin um 0:00 Uhr dem Sozialversicherungsträger vorliegen.