Aktuelle Meldungen aus Steuern, Wirtschaft & Recht

Einkommenspositionen: Wer zählt zu den Besserverdienern?

Wer als Single monatlich 3.440 Euro netto verdient, zählt in Deutschland zu den einkommensstärksten 10 Prozent der Gesellschaft. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Danach betrug 2016 das bedarfsgewichtete Medianeinkommen in Deutschland 1.869 Euro pro Monat - eine Hälfte der Bevölkerung hatte netto mehr Geld zur Verfügung, die andere Hälfte weniger. Zu den einkommensreichsten zehn Prozent zählt, wer als Single mindestens 3.440 Euro netto verdient. Paare ohne Kinder und Paare, deren Kinder bereits ausgezogen sind, gehören ab einem Haushaltsnettoeinkommen von 5.160 Euro zu der Gruppe der reichsten zehn Prozent. Grundlage der Berechnungen ist das Sozio-oekonomische Panel (SOEP).

Akademiker haben nach wie vor eine besonders hohe Chance, die oberen Bereiche der Einkommensverteilung zu erreichen. Auch der Wohnort ist entscheidend, wie das IW zeigt.

Weiterführende Informationen:

IW-Kurzbericht: Einkommensverteilung nach sozioökonomischen Teilgruppen

(IW / STB Web)

Artikel vom: 16.08.2019

Termine im September:

  • 10.9.
    ESt, KSt, LStUSt, KSK
  • 24.9.
    Meldung SV-Beiträge
  • 25.9.
    ZM 08/2019
  • 26.9.
    Zahlung SV-Beiträge

Hinweis:
Der Beitragsnachweis zur Sozialversicherung muss am Meldetermin um 0:00 Uhr dem Sozialversicherungsträger vorliegen.