Qualitätssicherung

Die hohe Qualität unserer Arbeit wird regelmäßig überprüft. Über die Pflicht hinaus stellen wir uns umfassenden Qualitätsansprüchen. Sie dienen einem Prozess der kontinuierlichen Verbesserung, der unsere Abläufe schlank hält und die Qualität unserer Arbeit maximiert.

Externe Qualitätskontrolle

Gemäß § 319 Abs. 1 Satz 3 HGB müssen Abschlussprüfer nachweisen, dass sie an der Qualitätskontrolle nach § 57a der Wirtschaftsprüferordnung teilgenommen haben. Diese Qualitätskontrolle hat zuletzt 2011 in unserem Hause stattgefunden, so dass die Wirtschaftsprüferkammer der Dr. Krause & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft am 11.02.2011 bescheinigt hat, am System der Qualitätskontrolle des Berufsstandes der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer teilzunehmen.

Darüber hinaus ist unsere Gesellschaft als Prüfer für Qualitätskontrollen gem. § 57a WPO bei der Wirtschaftsprüferkammer registriert.

Interne Qualitätssicherung

Während sich die Qualitätskontrolle nach § 57a WPO nur auf den Bereich der Pflichtprüfungen erstreckt, umfasst unsere interne Qualitätssicherung den gesamten Unternehmensbereich. Dr. Krause & Partner führt folgende Maßnahmen durch:

  • Das unternehmerische Wissen ist in Geschäftsprozessen geregelt, beschrieben und verfügbar.
  • Die Produkt- und Dienstleistungsqualität ist für alle Anspruchsteller definiert und damit plan- und messbar.
  • Die Geschäftsprozesse werden durch klare Regelungen für Aufgaben und Verantwortlichkeiten begleitet.
  • Eine mandantenorientierte Qualitätspolitik schafft Vorgaben, an denen sich Unternehmensleistung und Mitarbeiter in ihrer tätlichen Arbeit ausrichten.

Wir legen Wert darauf, dass verantwortungsvolle Tätigkeit unserer Mitarbeiter dazu beiträgt, die stetige Qualitätsverbesserung der Geschäftsprozesse voranzutreiben.